Die 13 größten Häfen in Saudi-Arabien

Die 13 größten Häfen in Saudi-Arabien

Die Häfen Saudi-Arabiens sind einer der wichtigsten Wirtschafts- und Handelsströme des Landes und ein wichtiger Motor des regionalen und globalen Handels. Die Saudi Ports Authority überwacht die neun Häfen des Landes, von denen sechs für den Handel und drei für die Industrie genutzt werden. Die neun Häfen liegen an der Küste des Arabischen Golfs und des Roten Meeres. Die Häfen haben wesentlich zur wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit beigetragen, die Einnahmequellen diversifiziert und das Königreich in ein ideales globales Logistikzentrum verwandelt. 

Eine Geschichte der Häfen Saudi-Arabiens 

Eine Geschichte der Häfen Saudi-Arabiens 

Seit der Gründung der General Ports Organization im Jahr 1976 wurden in Saudi-Arabien mehrere Häfen eröffnet. 1997 erfolgte der Betrieb von Häfen 

Übergabe an den Privatsektor. Im Jahr 2018 genehmigte das Kabinett die Umbenennung der General Administration of Ports in Saudi Ports Authority und die Umwandlung in eine öffentliche Einrichtung. Vier Häfen erleichtern den Handel vom Arabischen Golf und weitere fünf vom Roten Meer. 

Der größte Seehafen in Saudi-Arabien 

  • König-Abdulaziz-Hafen, Dammam 

König-Abdulaziz-Hafen, Dammam 

Es ist der größte und verkehrsreichste Hafen am Persischen Golf und der drittgrößte und verkehrsreichste in der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA). Aufgrund seiner strategischen Lage ist der Hafen King Abdulaziz der wichtigste Ölhafen Saudi-Arabiens. Unter der Herrschaft von König Abdulaziz bin Abdulrahman Al Saud richtete Saudi Aramco den Hafen ein, um sich zu treffen 

Der schnell wachsende Bedarf der Ölindustrie des Landes.

Einrichtungen

  • Der Hafen verfügt über 43 voll ausgestattete Liegeplätze für große Schiffe. Damit ist er einer der verkehrsreichsten Seehäfen Saudi-Arabiens 
  • Umfassende Betriebsdienstleistungen, moderne Frachtumschlagsausrüstung und Unterstützungsdocks für Container und Stückgut 

Kapazität: Der Hafen King Abdulaziz hat durch sein integriertes See- und Logistikdienstleistungssystem einen neuen Rekord für den täglichen Containerumschlag aufgestellt. Damals wurden auf einem einzigen Schiff 18,020 TEU umgeschlagen. 

Ort: King Abdulaziz Port in der Nähe von Dammam Al Nawras, Saudi-Arabien 

Wohlbekannt: Der Hafen King Abdulaziz in Dammam ist für seinen Umschlag und seine Frachtumschlagskapazität bekannt. 

Islamischer Hafen Jeddah, Jeddah 

Der islamische Hafen von Jeddah in Saudi-Arabien liegt im Herzen eines internationalen Seekorridors, der Ost und West über den Suezkanal verbindet. Es ist der zweitgrößte und zweitgrößte Hafen der arabischen Welt. Der Hafen ist seit seiner Gründung im Jahr 646 n. Chr. während der Herrschaft des Kalifen Uthman ibn Afan von historischer Bedeutung. Heute ist es Saudi-Arabiens größtes Import- und Exporttor. Der islamische Hafen von Jeddah ist auch der Haupthafen für die heiligen Städte Mekka und Medina. 

Einrichtungen 

  • Der Terminal für Pilger, Touristen sowie ein- und ausgehende Passagiere ist gut ausgestattet 
  • Der Hafen von Jeddah verfügt über 62 Liegeplätze, an denen Container, Passagiere, Stückgut, Tiere, Autos und Massengetreide abgefertigt werden können
  • Für den Umschlag und die Zolllagerung verfügt es über einen Logistikpark mit Stauern, Freilager, Lagerhallen, LKW-Docks und Tankstellen 

Kapazität: Der Jeddah Islamic Port kann 19,800 TEU moderner Containerschiffe abfertigen. 

Ort: Al-Baghdadiyah al-Gharbiyah Al Kurnaysh Br Rd, Jeddah, Saudi-Arabien

Bekannt für:Der islamische Hafen von Jeddah ist vor allem als Haupteingangspunkt zur Heiligen Moschee von Mekka bekannt.

Empfohlene Lektüre: Die Moschee: Ihre Geschichte, wichtige Bauwerke und wenig bekannte Fakten 

  • King Fahd Industriehafen von Yanbu 

King Fahd Industriehafen von Yanbu 

Yanbu liegt an der Küste des Roten Meeres in West-Zentral-Saudi-Arabien und beherbergt den Industriehafen King Fahd. Es ist einer der wichtigsten Seehäfen Saudi-Arabiens und Saudi-Arabiens wichtigster Export von Rohöl, Erdöl und Petrochemikalien an der Küste des Roten Meeres. Der Hafen unterstützt auch die Bedürfnisse des Industriekomplexes des Landes. Diese Industriekomplexe exportieren flüssige und feste petrochemische Produkte und importieren Geräte und Instrumente zur Herstellung verschiedener Produkte. 

Einrichtungen:

  • Industriehafen King Fahd in Yanbu

verfügt über drei Liegeplätze, integrierte Terminals und eine Kapazität von 500,000 Tonnen Schiffen

Volumen Der Industriehafen King Fahd in Yanbu kann 210 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr umschlagen. 

Ort: Industriegebiet Yanbu, Saudi-Arabien 

Bekannt für: Der King Fahd Industrial Port in Yanbu ist der größte Hafen am Roten Meer für die Verladung von Rohöl und Petrochemikalien. 

  • Jubail, Industriehafen King Fahd

Jubail, Industriehafen King Fahd 

Der King Fahd Industrial Port in Jubail ist ein berühmter Industriehafen im Nahen Osten. König Fahd bin Abdulaziz eröffnete den Hafen im Jahr 1982. Der Hafen ist praktisch für den Umschlag von Rohstoffen und deren Import für lokale Unternehmen und Industrie konzipiert. Es hat auch den Export von raffinierten Erdölprodukten, Petrochemikalien, Schwefel und Düngemitteln erleichtert. 

Einrichtungen:

  • Der King Fahd Industrial Port verfügt über fünf Terminals im Hafen 
  • Es verfügt über 34 Liegeplätze und 10 Terminalbetreiber 

KapazitätDer Industriehafen King Fahd in Jubail kann jährlich 70 Millionen Tonnen Fracht umschlagen. 

Ort:Saudi Aramco Jubail Raffinerie am Highway 1 in Jubail, Saudi-Arabien.

Bekannt für: Der berühmte Import- und Exporthafen des Landes für Petrochemikalien und raffinierte Erdölprodukte.

  • Handelshafen von Jubail

Handelshafen von Jubail 

Der Handelshafen Jubail wurde an der östlichen Zentralküste des Arabischen Golfs gebaut. Im Jahr 1974. Es ist der größte künstliche Hafen der Welt. Einer von ihnen erstreckt sich über 44 Quadratkilometer. Die Nähe zu Jubail, Saudi-Arabiens wichtigstem Industrie- und Petrochemiekomplex, senkt die Kosten für den Import und Export von Materialien und verbessert die Wettbewerbsfähigkeit des Königreichs. 

Einrichtungen:

  • Der Handelshafen Jubail verfügt über eine Flotte von Diensten, die Schiffe jederzeit, bei jedem Wetter und mit minimalen Verzögerungen beim Ein- und Auslaufen aus den Liegeplätzen unterstützen. 
  • Im Jubail Commercial Port gibt es 16 Liegeplätze, Außenlager und ein Lager.

KapazitätDer Gesamtumschlag des Handelshafens Jubail beträgt 36 Millionen Tonnen. 

Ort: Innenstadt von Jubail, Saudi-Arabien 

Bekannt für: Der Handelshafen Jubail ist ein Ersatzhafen für den Hafen King Abdul Aziz. 

  • Hafen von Jizan

Hafen von Jizan 

Port Jizan ist aufgrund seiner Kapazität der drittgrößte Hafen Saudi-Arabiens. Es wurde 1976 eröffnet und ist Saudi-Arabiens wichtigstes Tor für Viehimporte aus Afrika. Der Hafen verfügt über zahlreiche Einrichtungen wie Tankstellen, Kontrolltürme, große Lagerhäuser und zahlreiche Liegeplätze. 

Einrichtungen: 

  • Um die Schiffssicherheit zu gewährleisten, verfügt der Hafen über 12 Liegeplätze und drei zusätzliche Zufahrtskanäle. Durchsatz

Kapazität:Der Hafen von Jazan hat einen Gesamtumschlag von 5 Millionen Tonnen. 

Ort: King Fahd Road Waterfront, Jizan, Saudi-Arabien 

Bekannt fürDie Nähe des Hafens von Jizan zu den Handelsrouten, die Europa, den Fernen Osten, den Arabischen Golf und Ostafrika verbinden, zeichnet ihn aus. 

Im Rahmen der Vision 2030 beabsichtigt die Saudi Ports Authority den Bau und die Entwicklung von Passagierterminals im nationalen Hafen, um ausländische Touristen und Kreuzfahrtpassagiere unterzubringen. Darüber hinaus will das Unternehmen innovative Technologien und Automatisierung in die gesamte Hafen- und Logistikinfrastruktur integrieren. Darüber hinaus beabsichtigt die Saudi Ports Authority, den Hafen des Landes zu vergrößern. Kapazität bis zu mehr als 40 Millionen TEU.

  • Hafen von Duba

Hafen von Duba 

Der Hafen von Duba liegt im nördlichen Roten Meer, 450 Kilometer nördlich von Yanbu. Es ist ein gut geschützter natürlicher Hafen, der von drei Seiten durch Hügel geschützt wird.

Der neue Hafen verfügt über drei Liegeplätze mit jeweils 200 Metern Länge für RoRo-Schiffe

Griffe: Breakbulk, Trockenmassengut und Container

Zu den Hauptladungen gehören Lebensmittel, Fahrzeuge, Industrieprodukte und Baumaterialien.

Hafen, der jährlich 10 Millionen Tonnen umschlagen kann

  • Hafen von Rabigh

Hafen von Rabigh 

Rabigh Port ist ein Tiefwasserhafen, der durch ein parallel zur Küste vorgelagertes Barriereriff geschützt wird. Dieser Hafen besteht aus dem Ölfrachthafen und der Raffinerie, dem Pionierhafen, dem Trockenfrachthafen und dem Trockenfrachthafen.

Hauptsächlich werden flüssige und trockene Massengüter sowie Stückgut umgeschlagen

Nimmt jährlich etwa 300 Schiffe auf

Die jährlichen Importe von Rohöl betragen rund 10 Millionen Tonnen

Die jährlichen Exporte von Erdölprodukten betragen 10 Millionen Tonnen und 14 Millionen Tonnen Schwefel

  • Hafen von Ras al Khafji

Hafen von Ras al Khafji 

Der Hafen von Ras Al Khafji ist ein Offshore-Hafen, der etwa 15 Kilometer vor der Nordostküste Saudi-Arabiens in der geteilten Zone zwischen Saudi-Arabien und Kuwait liegt.

Besteht aus 4 Tankerladeplätzen und einem Ankerplatz

Die umgeschlagenen Ladungen sind Heizöl, Naphtha und Rohöl

Jährlich besuchen etwa 60 Schiffe den Hafen

  • Hafen von Zuluf

Hafen von Zuluf 

Der Hafen von Zuluf ist ein kleiner Hafen in Saudi-Arabien.

Breitengrad – 28° 0′ 17″ N

Längengrad – 48° 45′ 37″ E

Hafentyp – Pier, Jetty oder Wharf

  • Dhiba-Hafen

Dhiba-Hafen 

Der Hafen von Dhiba ist der nächstgelegene Hafen in Saudi-Arabien zum Suezkanal und in den Ländern des Mittelmeerbeckens.

Nimmt eine Fläche von 11.258 Millionen Quadratmetern ein

Gut ausgestattet mit verschiedenen Arten und neuen Werkzeugen für den Ladungstransport

Akzeptiert Roll-On/Off-Schiffe speziell für den Autotransport und den Personentransport

Lagerfläche – 12,000 Quadratmeter

  • Hafen von Ras Tanura

Hafen von Ras Tanura 

Der Hafen von Ras Tanura liegt im Golf nördlich von Al Dammam in der östlichen Provinz Saudi-Arabien.

Kleiner Hafen, der mittelgroße Fracht umschlagen kann

Bietet Platz für verschiedene Arten von Militärpraktiken

  • Hafen von Ras al Mischab

Hafen von Ras al Mischab 

Der Hafen von Ras al Mishab liegt an der Nordostküste Saudi-Arabiens. Dieser Hafen unterstützt die Militärstadt Al-Batin.

Koordinaten: N 28° 07′ 25.62″/ O 048° 38′ 04.57″

Hafengriffe: Massengut und Container

Umschlag – Breakbulk

Dantful
Verifiziert von MonsterInsights